Slideshow Header

Der Klimawandel, knapper werdende Ressourcen und eine stetig wachsende Weltbevölkerung sind globale Herausforderungen, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordern. Das Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie will dafür Lösungsansätze aufzeigen, weg von einer auf fossilen Ressourcen basierenden Wirtschaftsform hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise. Gleichzeitig lädt es Bürger*innen dazu ein, diesen Wandel im Dialog mit Wissenschaft und Forschung aktiv mitzugestalten.

An drei Abenden im September wird die Bioökonomie aus einer ungewöhnlichen Perspektive betrachtet: Wissenschaft, Varieté und Musik werden in den Freiluft-Wissenschaftsvarietés des Salon Fähig wortgewandt und kunstvoll miteinander verbunden. Gastgeberin und Moderatorin Ines Theileis führt gemeinsam mit Salonkünstler Phillip Golle durch die Veranstaltungen und zeigt auf unterhaltsame Weise Verbindungen von Bioökonomie und Hoch- und Popkultur auf. Am 17. September sind die Musiker Milorad Carkic und Krassimir Jossifov mit dabei. Prof. Dr. Marcel Robinschon, Agrarwissenschaftler an der Humboldt Universität, gibt am 24. September Einblicke in seine Forschung.

Die Termine im Überblick:

Donnerstag, 10.09. mit Ines Theileis und Phillip Golle
Donnerstag, 17.09. mit Ines Theileis, Milorad Carkic (Gitarre) und Krassimir Jossifov (Trompete)
Donnerstag, 24.09. mit Ines Theileis, Prof. Dr. Marcel Robischon und Phillip Golle

Die Veranstaltungen finden im Freien vor dem Kulturzentrum Nirgendwo statt. Sitzgelegenheiten, ein Biergarten und sanitäre Anlagen sind vorhanden. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Format: Wissenschaftsvarieté

Abgefahren, aber nicht abgehoben: Wissenschaft, Varieté und Musik treten hier in einen kreativen Dialog – an dem natürlich auch das Publikum beteiligt ist.
In Salons trafen schon seit der Aufklärung Forschende auf Literaten, Musiker und bildende Künstler zum interdisziplinären Austausch. Bei diesem Format werden in entspannter Atmosphäre Themen diskutiert und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Zur Auflockerung werden Musikeinlagen geboten und Verbindungen in die Hoch- und Popkultur wie auch in die Geschichte auf unterhaltsame Weise aufgezeigt. Dies geschieht wortgewandt, schräg und musikalisch mit Darbietungen von Luftakrobaten, Jongleuren, Musikern wie auch literarischen Vorträgen oder Theaterinszenierungen.

Eindrücke vom Wissenschaftsvarieté am 10.09.

Eindrücke vom Wissenschaftsvarieté am 17.09.

Eindrücke vom Wissenschaftsvarieté am 24.09.

Instagram Live-Stream am 24.09.

Die Veranstaltung am 24.09. wird ab 19.30 Live via Instagram gestreamt.

Hier geht es zum Stream: Wissenschaft im Dialog auf Instagram