Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt!
Slideshow Header

Aktuelle Veranstaltung:

30.März 2022

Daten: Gläsern für den guten Zweck?

Rasender Stillstand, Staffel 3
Online, 12:00

Infektionszahlen, Inzidenzwerte, Impfquoten – selten haben sich Politik und Gesellschaft so intensiv und ausdauernd mit wissenschaftlichen Daten beschäftigt wie seit Beginn der Corona-Pandemie. Freiwillige Datenspenden aus der Bevölkerung helfen Forscher:innen inzwischen sogar dabei, neue Phänomene wie Long Covid besser zu verstehen. Auch bei anderen Herausforderungen wie Klimawandel, Kriegsfolgen oder Kriminalität sollen KI-gestützte Datenanalysen dazu beitragen, Entwicklungen und Muster frühzeitig zu erkennen und schnell Lösungsansätze zu finden. Das ist nicht immer unumstritten. In unserer Session diskutieren wir darüber, wie künftig ein positiver Umgang mit Daten gelingen kann: Welche Rolle spielen Daten bei der Vorhersage von Krankheiten, Krisen oder gesellschaftlichen Umbrüchen? Wie wirken sie sich auf die Innovationskraft aus? Und welche Voraussetzungen braucht es für einen pragmatischen Datenschutz?

Moderation: Stefan Schmitt, Wissenschaftsjournalist, DIE ZEIT

ExpertInnen: 

Anna Behrend
Datenjournalistin, Norddeutscher Rundfunk

Prof. Dr. Dirk Brockmann
Physiker, Professor am Institut für Biologie der Humboldt-Universität Berlin und Arbeitsgruppenleiter am Robert-Koch-Institut

Johannes Müller
Mitgründer und Vorstandsvorsitzender, CorrelAid e.V.

Kostenfreie Anmeldung unter Digitale Veranstaltungsreihe: Rasender Stillstand - BUCERIUS LAB

Wissenschaft kontrovers ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog im Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt! und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Partner des Projekts sind die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech), die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften.



Format: Online-Diskussion

Diese Veranstaltung wird live gestreamt.