Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt!
Slideshow Header

Mehr Demokratie wagen? Bildungsauftrag und Mitbestimmungsrecht in Schulen

02. November 2022; 17:30 Uhr

Online, der Link erscheint hier in Kürze.

Eine gemeinsame Veranstaltung von Wissenschaft im Dialog (WiD) und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Die Wahlbeteiligung von Erstwählenden in Deutschland liegt deutlich unter dem bundesweiten Durchschnitt – obwohl die Schule dazu beitragen soll, dass junge Menschen zu mündigen Bürgern und Bürgerinnen werden. Doch politische Bildung nimmt in Lehrplänen vergleichsweise wenig Raum ein, und das praktische Mitbestimmungsrecht von Schülern und Schülerinnen ist in der Regel auf die Wahl einer Schüler*innenvertretung beschränkt. Eine starke Fokussierung auf die Vermittlung von Wissen, die starre Struktur von Lehrplänen und eine strenge Bewertungslogik scheinen nur schwer in Einklang zu bringen mit der praktischen Erfahrbarkeit demokratischer Prozesse im Schulleben.

Vor diesem Hintergrund wird in der Podiumsdiskussion die Frage diskutiert, wie demokratische Teilhabe bereits in der Schule gefördert werden kann. Kann und soll Demokratie Gegenstand eines eigenen Unterrichtsfachs sein? Reicht die Anpassung von Lehrplänen, oder sind tiefergehende, strukturelle Veränderungen nötig? Gibt es bereits Modellansätze für „demokratische Schulen“ – und gelingt es ihnen, Mitbestimmung zur „Pflichtübung“ zu machen?

Die Veranstaltung wird via YouTube gestreamt. Der Link erscheint hier in Kürze.

Diskutieren Sie mit:

Benjamin Edelstein

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

 Armin Himmelrath

DER SPIEGEL, Ressortleiter Bildung 

Weitere Expert*innen sind angefragt und werden in Kürze hier veröffentlicht

Moderation:

Shelly Kupferberg

Moderatorin, Autorin und Journalistin