Slideshow Header
02.April 2020

Veranstaltung:

Mode von morgen: Grün, nachhaltig, fair?

Das Rüssel, Bürgermeister-Smidt-Str. 145, 27568 Bremerhaven, 20.30–22.00

+++DIE VERANSTALTUNG WIRD VERSCHOBEN+++

Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir unsere Diskussionsveranstaltung "Mode von morgen", vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen des Coronavirus-Ausbruchs, auf einen noch zu bestimmenden Termin im Herbst verschieben werden. 


Der Klimawandel, knapper werdende Ressourcen und eine stetig wachsende Weltbevölkerung sind Herausforderungen, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordern. Das Wissenschaftsjahr 2020 – Bioökonomie will dafür Lösungsansätze aufzeigen, weg von einer auf fossilen Ressourcen basierenden Wirtschaftsform, hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise. Es lädt Bürgerinnen und Bürger dazu ein, diesen Wandel im Dialog mit Wissenschaft und Forschung mitzugestalten.

Kleider aus Milchproteinen, T-Shirts aus recycelten PET-Flaschen, Hosen aus Bambusfasern – „grüne Mode“ ist stark im Kommen. Veränderungen sind notwendig, denn Kleidung ist nicht nur ein wichtiges Konsumgut, sondern auch ein Wirtschaftszweig mit katastrophalen Umweltauswirkungen. In der Diskussionsveranstaltung "Mode von morgen" erfahren wir, wie Algen, Kaffeesatz und Plastikflaschen Teil unserer Kleidung werden und diskutieren Wege, um Umweltbilanz, Arbeitsbedingungen und Konsumverhalten der Modewelt zu verändern.

Format: Science Café

Beim Science Café sitzt das Publikum in der Regel an kleinen Kaffeetischen. Nach einer kurzen Einführung der Moderation in das Thema und die Vorstellung der Expertinnen und Experten gibt es eine „Aufwärmrunde“ im Publikum. Die Teilnehmer machen sich untereinander am Tisch bekannt und unterhalten sich in Caféhaus-Atmosphäre über den Grund des Kommens. Ein oder zwei wissenschaftliche Referentinnen und Referenten führen danach in das Thema ein und beleuchten unterschiedliche Aspekte. Im Anschluss diskutiert das Publikum untereinander anhand von zwei bis drei vorbereiteten Fragen. Nach dieser Runde werden Fragen an die Expertinnen und Experten gestellt und Standpunkte diskutiert. Die Moderation „holt“ diese Statements auch teilweise aktiv an den Tischen ab. Hierzu liegen an jedem Tisch Stift und Papier bereit, damit die Gedanken der Gäste gleich festgehalten werden können. Zum Abschluss holt die Moderatorin oder der Moderator ein Blitzlicht bei den Anwesenden ein.