Slideshow Header
03.März 2021

Veranstaltung:

Was bedeutet der Lockdown für unsere Mobilität?

Rasender Stillstand #2
Online, 12:00 Uhr

Die Pandemie hat nicht nur unsere sozialen Kontakte, sondern auch unsere Mobilität deutlich eingeschränkt: Flugreisen und Hotelaufenthalte sind nach wie vor weitestgehend unmöglich, selbst öffentliche Verkehrsmittel gilt es zu meiden. Stattdessen entdeckten viele Menschen ihre unmittelbare Umgebung neu: Beim Joggen im Park, durch den Arbeitsweg per Fahrrad oder durch Spaziergänge als soziales Happening. Wie hat sich unser Anspruch an Mobilität verändert? Wie erleben wir die Natur in Zeiten der Pandemie? Welche Rolle spielen Naherholungsmöglichkeiten für unser Wohlbefinden? Und könnte sich unsere Einstellung zur Umwelt dauerhaft verändern?

Die Veranstaltung ist Teil der neuen Bucerius-Lab-Reihe „Rasender Stillstand – Welche Spuren hinterlässt die Pandemie in der Gesellschaft?“

Diskutieren Sie mit:

Elisabeth Kals
Professorin für Sozial- und Organisationspsychologie, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt 

Martin Schmitz
Spaziergangswissenschaftler und Verleger, Kunsthochschule Kassel 

Meike Jipp
Verkehrspsychologin, Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt

Moderation: Dirk Peitz, stellv. Ressortleiter Kultur, ZEIT ONLINE