Wissenschaftsjahr 2022 - Nachgefragt!
Slideshow Header

Aktuelle Veranstaltung:

31.Mai 2022

Wie wollen wir mit den Meeren leben?

Wissenschaft kontrovers: Energie aus dem Meer
Stralsund, 20:00 Uhr

Schmelzende Polkappen, vermüllte Strände, ausgebleichte Korallen: Unsere Weltmeere sind in keinem guten Zustand. Erwärmung, Versauerung und Artensterben bedrohen das marine Ökosystem. Die Veränderungen sind gravierend – und sie betreffen uns unmittelbar. 

Gleichzeitig gibt es – nicht zuletzt durch die Notwendigkeit, unsere Energieversorgung zu ändern – unterschiedliche Nutzungsinteressen in Bezug auf das Meer, die nicht immer leicht mit Umweltschutz in Einklang zu bringen sind. Wie kann das Leben an und mit dem Meer zukünftig aussehen? Dieser Frage widmen sich Wissenschaft kontrovers und das Deutsche Meeresmuseum am 31. Mai um 20 Uhr im OZEANUM Stralsund. 

Angesichts der Bedrohung der Ozeane haben die Vereinten Nationen die Jahre 2021 bis 2030 zur Internationalen Ozeandekade erklärt. Ziel ist es, den nachhaltigen Umgang mit den Weltmeeren zu fördern. Wie aber lassen sich Meeresschutz und ökonomische Interessen – Tourismus, Fischerei, Energiewirtschaft – nachhaltig zusammenbringen?  Können Meere beispielsweise ohne zusätzliche Umweltbelastung zur Energiegewinnung genutzt werden? Welche Forschung, welcher politische Weitblick ist nötig und wie können sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen?

Darüber diskutieren Ann-Katrin Schröder, Journalistin und Kuratorin für das Kunstprojekt TAINTEDoceanLOVE, Heike Vesper, Leiterin des Fachbereichs Meeresschutz beim WWF Deutschland und Professor Burkard Baschek, wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Meeresmuseums. Im Rahmen des „Fishbowl“-Formats sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, aktiv an der Diskussion teilzunehmen und ihre Fragen, Perspektiven und Erfahrungen einzubringen. Der Journalist Fritz Habekuß (Die ZEIT) moderiert die Debatte. Begleitet wird die Diskussion von künstlerischen Darbietungen des Vereins PerformDance. 

Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung wird gebeten.

Ort: OZEANEUM Stralsund, Hafenstraße 11 – Besuchereingang zur Hafenseite, 18439 Stralsund